ABES/Objects
Unternehmenslösung für Bildungsträger
Funktionsbereiche
Die Funktionen von ABES/Objects 

Objektorientierte Programmoberfläche
Moderne, einfach zu bedienende Oberfläche
 
Objektorientiertes Modell für Daten und Verarbeitungslogik
Basis für guten Entwickler-Anwender-Kommunikation und schnelle, stabile Produktevolution.
  
Datenzugriff über das Internet
Ihre Datenbank kann auf einer lokalen Festplatte, auf einem Server innerhalb Ihres lokalen Netzwerkes, aber auch auf einem über das Internet verbundenen Server liegen. Sie können damit ortsunabhängig auf die Datenbank zugreifen, ohne das eine Terminalserver-Verbindung oder ein VPN vorhanden sein müssen. Eine IP-Adresse und der Datenbankname genügen. Der Zugriff über das Internet erfolgt natürlich verschlüsselt und nach den höchsten Sicherheitsstandards.

Die Performance ist dabei erheblich besser, als mit Browser-basierten WebAnwendungen oder klassischen relationalen Systemen, da alle verwendeten Datenobjekte über einen lokalen Cache generiert werden und der Datenbankserver nur für die Versionsprüfung benötigt wird.
 
Benutzerdefinierbare Masken und Tabellenlayouts
Eigene Registerkarten zu Objekten mit individuellen Datenfeldern
Die Auswahl und Reihenfolge der Datenfelder in Tabellen kann individuell festgelegt werden
 
Sortieren, Filtern und Suchen nach allen verfügbaren Eigenschaften
Alle Datenfelder in Tabellen können zum Suchen, Sortieren und Filtern verwendet werden
zum Filtern kann eine Bedingung formuliert oder eine manuelle Auswahl getroffen werden
 
Drag & Drop Funktionalität zum Zuordnen von Elementen
Datenobjekte können durch Kopieren & Einfügen zugeordnet werden.
 
Akteur-Rollen-Konzept für Personen und Körperschaften
ABES/Objects implementiert das Akteur-Rollen-Konzept für alle Kontaktdaten. Damit wird eine maximale Datenkonsistenz erreicht, die den Regeln des realen Lebens folgt.
 
Dubletten-Check -  präventiv und Wartungsfunktion
Der präventive Dublettencheck verhindert die Entstehung von Dubletten für Personen, Firmen und deren Rollen. Die Funktion Dublettencheck erlaubt das nachträgliche Bereinigen der Datenbank.  
 
Sammelbearbeitung
Für eine beliebige Menge von Datenobjekten können eine oder mehrere Eigenschaften in einem Schritt bearbeitet werden. Dabei können auch direkte Datenbezüge verwendet werden: Anmeldung.Arbeitsberater=Anmeldung.Teilnehmer.Arbeitsberater  
 
CRM - Kundenkontakt-Management
ABES/Objects bietet hier alle relevanten Elemente: Termine, Aufgaben, Kontaktaufgaben, Telefon- und Gesprächsnotizen, Benutzer- und Teamkalender. Der Kommunikationsverlauf wird umfassend als Baumstruktur visualisiert. Alle Funktionen zur Betreuung und Informationsleitung. 
 
DMS - DokumentenManagementSystem
Alle Dokumente und Dateien werden kontextbezogen in der Datenbank abgelegt. Automatische Archivierung aller Druckausgaben und Serienemails. Alle Dokumente unterliegen den Definitionen des Rechtesystems.
 
Sammelmappen und Verteiler
Sammelmappen und Verteiler bieten die Möglichkeit Objekte unterschiedlichen Typs in einer Tabelle zusammen darzustellen. Verteiler sind dabei spezielle Sammelmappen, die nur Objekte mit Kontaktinformationen enthalten können. Sammelmappen und Verteiler erlauben eine intuitive Mengenbildung, die ohne Filterkriterien auskommt. Datenobjekte können über Kopieren & Einfügen in Sammelmappen/Verteiler aufgenommen werden. Verteiler sind eine ideale Basis für SerienEmails oder Serienbriefe. 
 
Datenexport
Alle Daten in ABES/Objects können in verschiedenen Formaten exportiert und an andere Systeme übergeben werden
 
Datenimport
Der ImportManager erlaubt die Übernahme von Daten aus Fremdsystemen.
 
Publisher-System zur automatisierten Veröffentlichung von Daten
Mit dem Publisher lässt sich eine automatisierte Datenübergabe an Intranet- und WebAnwendungen, z.B. eine Campus-Lösung erreichen.
 
Mandantenfähigkeit - Abbildung der rechtlichen Unternehmensstruktur
Rechtlich eigenständige Unternehmensteile mit eigener Buchführung können in einer gemeinsamen Datenbank verwaltet werden. Diese wird auch bei der Datenpräsentation berücksichtigt: Für Anwender können Mandanten zugewiesen werden. Diese sehen dann z.B. nur die zu dem betreffenden Mandanten gehörenden Bildungsmassnahmen.
 
Mandantenfähigkeit - Abbildung der geografischen Unternehmensstruktur
ABES/Objects erlaubt die vollständige Abbildung der geografischen Unternehmensstruktur mit den Ebenen Standort, Filiale, Ausbildungsort und Raum. Diese wird auch bei der Datenpräsentation berücksichtigt: Für Anwender können "geografische" Beschränkungen definiert werden. Diese sehen dann z.B. nur die an ihrem Ausbildungsort laufenden Bildungsmaßnahmen.
 
Mandantenfähigkeit - übergreifende Ressourcennutzung
ABES/Objects erlaubt trotz der Mandantenfähigkeit auch die Mandanten-übergreifende Nutzung von Ressourcen (Räumen, Dozenten, etc.).
 
Reporting (Berichte, Serienbriefe, Etiketten)
Integrierter Reportgenerator zur Erstellung von komplexen Berichten (z. B. Gruppierungen, Summenbildung)
Ausgabe in 14 Formate (u.a. HTML, PDF, XLS, XML)
 
Anwendergruppen-orientiertes Rechtesystem
Anwendergruppenbasierte Rechtevergabe, Definition bis auf Feldebene mit den Optionen Ansehen - Ändern - Anlegen und Löschen, Zugriffsrechte auf Funktionen, Freigabe der verfügbaren Ansichten. 
 
Zugriffsbeschränkungen
Zugriffsbeschränkungen auf individuelle Datenobjekte mit den Optionen "Alle", "Anwendergruppe", "Anwender". Damit lassen sich z.B. einzelne Emails gezielt schützen. 
 
Vererbbare Zugriffsbeschränkungen
Zugriffsbeschränkungen können automatisch vererbt werden: Eine für einen Kurs bestehende Zugriffsbeschränkung wird automatisch auf die zugehörigen Anmeldungen, Fehlzeiten, Noten, Dokumente etc. übernommen. 
 
Replikationssystem für verteilte Datenhaltung
Verteilung von Datenobjekten zwischen verschiedenen Datenbanken erlaubt die einfache Sicherstellung von Unternehmensstandards. Keine Replikationskonflikte, da immer nur ein bearbeitbares "Original" entsteht und die verteilten "Objektkopien" schreibgeschützt sind. 
 
Automatisierte Programmupdates und Datenbankaktualisierung
Automatisierte Verteilung von Updates als Patches (kleiner als 3 MB), Datenbanken werden ebenfalls automatisch aktualisiert
 
Kostenloses, integriertes Supportforum
Erstellen von Beiträgen, Suche nach Themen, schnelle Reaktionszeit, wenn Antworten zu Ihren Beiträgen vorliegen werden Sie automatisch per Mail benachrichtigt.
Erfassung der Personenstammdaten
Akteur-Rollen-Konzept (eine Person kann in mehreren Rollen auftreten), Interessenten, Teilnehmer, Mitarbeiter, Dozenten, Arbeitsberater, Ausbilder
  
Erfassung der Firmenstammdaten
Firmen, Ausbildungsbetriebe, Arbeitsämter, Behörden 

Interessenten und Anfragen

Erfassen von Anfragen, Auswerten nach Themen und Interessentengruppen, Schriftverkehr und Marketingaktionen über das Dokumentenmanagement, direkte Übernahme von Interessenten als Teilnehmer in das Kursangebot
 
Abbildung des Produkt-Portfolios
Kurstypen, Kurse, Kursinhalte, Module, im Focus werden die aktuellen Kurse mit ihren Anmeldungen dargestellt, Anmeldeverlauf zu jedem Teilnehmer
 
eM@w-Schnittstelle
Die Bundesanstalt für Arbeit (BA) hat einen Standard entwickelt, durch den sie nicht nur Zuweisungen von Teilnehmern sondern den gesamten Informationsaustausch mit dem Träger papierlos über eine XML-Schnittstelle abwickelt. In ABES/Objects ist diese Schnittstelle benutzerfreundlich integriert.
 
VerBIS-Schnittstelle
Für alle Bildungsmaßnahmen der Bundesagentur für Arbeit und der JobCenter/ARGEN erfolgt die Zuweisung der Teilnehmer über das VerBIS-System. ABES/Objects kann Teilnehmer-, Maßnahme- und Beraterdaten automatisiert aus VerBIS importieren. 
 
Fehlzeitenerfassung und Fehlzeitenauswertung 
Erfassung von Fehlzeiten und Attesten. Umfassende Auswertungsmöglichkeiten am Bildschirm, als Dokument oder in Druckform.
 
Ausbildungspläne und Ausbildungsplanvorlagen
Gruppierung von Einzelkursen zu Ausbildungen,
 
Ausbildungsplatzvermittlung
Erfassung von Ausbildungsbetrieben mit den Ausbildungsplatzangeboten, Vermittlung von Teilnehmern, Erstellen von Ausbildungsverträgen

Konten
Sachkonten, Debitorenkonten, Kreditorenkonten, Unterdebitorenkonten, Teilnehmerkonten, Grundbuch

Nummernkreise
Sachkontenplan/Sachkontonummern frei definierbar (DATEV SKR04 als Vorgabe verfügbar)
Konfigurierbares System zur Generierung von Kontonummern für Personenkonten
Belegnummern, Rechnungsnummern (intern+extern)

Betriebliche Elemente
Buchungskreis, Profitcenter, Kostenstellen, Debitorengruppen, Leistungsarten 

Abbildung von Verträgen
Musterverträge für Kurse und Teilnehmer, Verträge, Vertragsposten, Berechnungsregeln

Abrechnung nach
Stundenplan, Berechnungsplan, Kalendertagen, Monatsraten, Tagessätzen, Stundensätzen, Teilnehmerzahlen  u.a.

OP-System
System zur Verwaltung offener Posten mit OP-Ausgleich und Verrechnung

Rechnungsdruck
konfigurierbare Rechnungsauswahl, individuelle Rechnungsformulare, Rechnungsausgangsbuch

Buchungsmaske
Universelle Buchungsmaske mit definierbaren Buchungsfällen und OP-Ausgleich

Kassenansicht
Spezielle Ansicht zur Verbuchung von Kassenzahlungen mit OP-Ausgleich und Quittungsdruck

Zahlungsverkehr
Erstellung von Lastschriften im DTAUS-Verfahren

Schnittstelle zur Finanzbuchhaltung (FiBuConnector)
integrierte Datev-Schnittstelle, weitere Formate bei Bedarf (Erstellung ggf. kostenpflichtig)

Direkte Integration mit Teilnehmerverwaltung und Buchführung
Kurse, Kurstypen und Teilnehmerzahlen sind aus der Teilnehmerverwaltung bekannt
Plandaten stehen auch für die Abrechnung zur Verfügung

Aktuelle Pläne für Kurse, Räume und Dozenten
Durch einfaches Setzen sind die Pläne aller angegebenen Ressourcen aktualisiert

Mehrere unabhängige Planebenen
Aus den Ebenen SOLL, PLAN und IST können Plandaten in jeweils andere Ebenen übernommen werden

Vertretungsplanung
Das Ersetzen von Dozenten, Räumen oder Fächern wird dokumentiert
Ausgabemöglichkeit über Vertretungsplan

Zeitorganisation
für Kurse können beliebig viele unterschiedliche Zeitraster definiert werden.
Für Räume und Dozenten können Sperrzeiten definiert werden.
Kalendereinträge für Kurse zu Ferien und Praktika

Fächerlisten und Eignungen
Fächerliste für Kurse und Kurstypen mit Wochen- und Gesamtstundenzahlen
Fächerverteilung für Unterrichtsabschnitte (Semester)
Fächereignung von Dozenten und Räumen

Anzeige von Restriktionen beim Setzen
Doppelbelegung von Dozenten oder Räumen, Vertretungen, Sperrzeiten

Koppeln und Teilen
Unterrichtsstunden können beliebig oft gekoppelt und geteilt werden.

Fortschreiben von Plandaten
gesetzte Kurspläne können in die Zukunft fortgeschrieben werden

Planstatistik
Anzahl der gesetzten Unterrichtsstunden pro Kurs und Fach

Planausgabe an Drucker, MS Excel oder als HTML-Seiten (Optional mit Indexseite)

Export der Plandaten 
als XLS-Datei oder als ODBC-Datenquelle

Planviewer zum Ansehen der gesetzten Pläne
erlaubt keine Bearbeitung
Direkte Wordintegration
Sie können kontextabhängig Wordvorlagen definieren und den Seriendruck direkt aus ABES/Objects heraus starten. Die gedruckten Dokumente werden auf Wunsch in der Ablage der jeweiligen Objekte archiviert. 

Dokumenten- und Dateiablage
Bei fast allen Objekten steht Ihnen eine Ablage zur Verfügung, in der Sie Dokumente und Kontaktinformationen aller Art verwalten können. Dazu gehören neben Worddokumenten vor allem E-Mails und Telefonnotizen. Sie können aber auch viele andere Formate archivieren (HTML, PDF, Bilder). Eine chronologische Darstellung zeigt Ihnen den genauen Kontaktverlauf.

Outlook-Integration
Es lassen sich direkt aus ABES/Objects heraus Sammel-E-Mails an Verteiler verschicken, die dann auch in der Ablage des jeweiligen Objektes archiviert werden. In einem Verteiler können beliebige Objekte zusammengefasst werden, die Kontaktinformationen besitzen. Sie können natürlich auch einzelne E-Mails versenden und eingehende E-Mails problemlos in der Ablage des entsprechenden Kontaktes archivieren.
   
Automatische Archivierung aller Druckausgaben
Alle Druckausgaben werden automatisch kontextbezogen in der Datenbank gespeichert.
 
Automatische Archivierung aller Emails
Alle aus ABES/Objects heraus erzeugten Emails werden automatisch kontextbezogen in der Datenbank gespeichert.
 
Verwaltung von Druckvorlagen
ABES/Objects verwaltet alle Druckausgaben (Serienbriefe, Berichte) und bietet im aktuellen Kontext die passenden Vorlagen an.
 
Verwaltung von Email-Vorlagen
Für die Erstellung von Serienemails werden Vorlagen verwaltet und im aktuellen Programmkontext angeboten.
Definition unterschiedlicher Notenmodelle
Sie können beliebig viele unterschiedliche Notenmodelle definieren. Dazu zählen unter anderem Fächerkombinationen, Notenformate und Abgabetermine. Notenmodelle dienen auch als Vorlagen und lassen sich auf die jeweiligen Kurse übernehmen.

Berechnete Noten
Neben der Eingabe von Noten können Sie diese auch aus beliebigen Fach- oder Vornoten berechnen lassen. ABES/Objects unterstützt Summen- und Durchschnittsbildung mit beliebigen Gewichtungen.

ECTS-Credits und ECTS-Noten
ABES/Objects unterstützt umfassend die ECTS-Notenkonzepte nach dem Bologna-Modell.

Ausgabe von Zeugnissen und Zertifikaten
Alle erfassten Noten stehen Ihnen als Word-Seriendruckfelder zur Verfügung und können in Ihren individuellen Formularen verwendet werden. ABES/Objects bietet zusätzlich die automatische Umwandlung von numerischen Noten in Textnoten oder Langtext.
Stellenangebote und Vermittlungsaufgaben
Für jedes Stellenangebot und jede Vermittlungsaufgabe kann aus einer Menge von definierbaren Eigenschaften ein individuelles Profil erstellt werden. Auf der Basis bestehender Anmeldungen lassen sich ganz einfach neue Vermittlungsaufgaben anlegen. 

Matching
Beim Matching werden die Profile der Stellenangebote mit denen der Vermittlungsaufgaben anhand definierbarer Matchingprofile verglichen und die jeweiligen Treffer angezeigt.

Dokumentation des Vermittlungsverlaufs
ABES/Objects erlaubt Ihnen die Dokumentation sämtlicher Aktivitäten (Bewerbung, Vorstellungsgespräch, usw.) im Rahmen der Vermittlung. 
Globale Vorgaben übergeben
Daten zu den Bereichen Debitorengruppen, Sachkonten, Leistungsarten, Druck-Vorlagen und anderen lassen sich exportieren und an andere Datenbanken übergeben.
Ermöglicht die zentrale Pflege von unternehmensweiten Vorgaben

Verteilen von Objekten
Beliebige Objekte oder Objektmengen können per Mail verschickt und in andere Datenbanken importiert werden.
Bei Bedarf kann zum Bearbeiten der Besitz angefordert werden

Zusammenführung von Datenbeständen
Der Replikator ermöglicht das Zusammenführen von bisher getrennten Datenbeständen

Weitergehende Informationen können Sie als pdf der Produktinformation entnehmen